Home
48485 - Neuenkirchen
Home - Besuch Kirt Lander - News - Über uns - Termine - Impressum - Shop 

Wie messe ich den Huf meines Pferdes für den
Renegade®Hoof Boot aus ?




Um die richtige Größe zu ermitteln benötigen wir erstmal die Hufbreite sowohl als auch die Huflänge jedes einzelnen Hufes unseres Pferdes. Es ist nicht allzu ungewöhnlich, wenn wir rechts und links zwei unterschiedliche Hufschuhgrößen benötigen würden. Das kommt immer mal vor. Daher sollte jeder Huf einzeln ausgemessen werden.

Huf - Breite wird wie folgt definiert: die breiteste Stelle der Sohle. Sie nehmen den Huf auf und messen einfach die breitestete Stelle von rechts nach links. Nicht immer liegt die breiteste Stelle genau in der Mitte. Bei manchen Pferden liegt sie weiter hinten, dann wird sie auch dort gemessen. Andernfalls würde der Huf nicht in den Schuh hinein passen. Wenn die Wände total ausgebrochen sind, muss man die Hufwandstärke weiter oben auch mit berücksichtigen.

Huf - Länge wird wie folgt definiert: Das ist die Länge von der Zehenspitze bis zur gedachten Linie zwischen den Eckstrebenwinkeln. Siehe oben im Bild die grüne gestrichelte Linie zwischen den zwei grünen Punkten. Die zwei grünen Punkte markieren die hinterste Position, wo das Pferd Bodenkontakt hat.

Die "Huf-Breite" ist am einfachsten zu ermitteln, aber dann werden sich viele Fragen, bis wohin genau messe ich die Huflänge? Wo genau ist die hinterste Position (die zwei grünen Punkte), wo mein Pferd Bodenkontakt hat?

Stell Dir einfach vor, Du würdest Deinem Pferd die Sohle mit flüssiger weißer Farbe einpinseln und nun würdest Du mit Deinem Pferd über eine schöne glatte Asphaltstraße gehen J Wenn Du Dir danach die Hufabdrücke anschaust, sind die zwei grünen Punkte in der Zeichnung identisch mit dem äußersten hinteren weißen Rand vom Hufabdruck auf dem Asphalt (nicht den Strahl mit eingerechnet, der vielleicht auch einen Abdruck hinterlassen würde). Dieses Beispiel hilft vielleicht bei der Vorstellung, wo diese zwei grünen Punkte genau sind.

Wenn wir die Hufbreite und die Huflänge ermittelt haben, benötigen wir noch die Hufschuh - Länge = Huflänge + ca. 3-7 mm.

Der Grund, warum wir die Hufschuh-Länge auch noch ermitteln müssen, hat mit der Fußung zu tun. Normalerweise fußt das Pferd zuerst mit der Trachte auf und daher benötigen wir noch hintern dem hintersten Punkt (die zwei grünen Punkte oben in dem Bild) noch 3-7 mm Unterstützung.

Zusammenfassung:
Die Hufschuh - Breite ist zu den Abmessungen der Hufe am nächsten, nur sollte die Schuhgröße nicht zu knapp in der Breite gewählt werden, da die Erfahrung gezeigt hat, dass bei zu engen Hufschuhen die Schuhe instabil werden und die Hufwände der Hufschuhe nach außen gedrückt werden.

Die Hufschuh - Länge ist Huflänge + ca. 3-7 mm, ggfs. wird der Hufschuh von einem Spezialisten gekürzt, falls er zu lang ist.

Tabelle Abmessungen Renegade Hoof Boots
©2008 Gisela Gesk
Schuh-
größe
Hufschuh-
breite
Hufschuh-
länge
Geeignet
für
Hufbreite
mm
Geeignet
für
Huflänge
mm
00 106,5 mm 120,5 mm 100 - 106 113,5 - 117,5
00-K 106,5 mm 110,5 mm 100 - 106 103,5 - 107,5
0 116,0 mm 127,0 mm 107 - 115 120,0 - 124
0-K 116,0 mm 117,0 mm 107 - 115 110,0 - 114,0
1 121,0 mm 134,0 mm 116 - 120 127,0 - 131,0
1-K 121,0 mm 124,0 mm 116 - 120 117,0 - 121,0
2 127,0 mm 140,0 mm 121 - 126 133,0 - 137,0
2-K 127,0 mm 130,0 mm 121 - 126 123,0 - 127,0
2w 133,0 mm 140,0 mm 127 - 132 133,0 - 137,0
2w -K 133,0 mm 130,0 mm 127 - 132 123,0 - 127,0
2ww 140,0 mm 140,0 mm 133 -139 133,0 - 137,0

WIDTH = Huf - BREITE
BOOT LENGTH = Hufschuh – Länge
LENGTH = Huf - Länge
Die Breite kann durch spezielle Einlagen verkleinert werden und die Länge ggfs. weiter gekürzt werden. Es reicht dafür nicht aus „einfach“ die Länge abzuschneiden, der ganze Schuh muss angepaßt werden. Diese Änderungen sollten Sie nicht allein durchführen. Nutzen Sie den Service unserer Experten in der Hufpflgerliste: Service/Anpassung


Breite passt nicht:
In den meisten Fällen wird die Breite der Hufe für die Wahl der Größe der Hufschuhe dominieren. Offensichtlich ist der Fall, wenn die Breite nicht in eine bestimmte Größe passt, dann muss man die nächst höhere Größe nehmen. Bevor man den Huf in eine bestimmte Größe "quetscht" ist es besser, auch da die nächst höhere Größe anzuwenden.

Länge passt nicht:
Wenn die Breite der Hufe passt, aber die Hufschuhe zu lang sind, können die Hufschuhe gleich gekürzt (10mm) bestellt werden (K-Größen) oder durch einen Hufpfleger angepasst werden
Service / Anpassung

Das Kürzen der Hufschuhe ist besonders wichtig für Pferde, die weit unter treten bzw. die sich mit den Hinterhufen in die Vorderhufe greifen. Das Reintreten in die Hufschuhe kann für Pferd und Reiter gefährlich werden, daher hat Kirt Lander im Interesse von Pferd und Reiter erst gar nicht versucht, einen unzerstörbaren Hufschuh zu erfinden. Um mögliches Reintreten zu vermeiden, ist es notwenig, die Hufschuhlänge anzupassen. Es sollte nicht mehr als 3-7 mm der Huflänge zugerechnet werden. Beim Kürzen wird in max. Abständen von 3mm eine Linie auf die Innenseite des Renegades markiert und am besten mit einer Hufzange die Sohle danach gekürzt. In Ihrem eigenen Interesse sollten Sie das von einem erfahrenen Hufpfleger machen lassen, manchmal müssen auch die Seitenwände mit angepasst werden.
Service / Anpassung

Trachtenhöhe:
Nicht zu vergessen, sollte man die Höhe der Trachten. Der Renegade®Hoof Boot wurde in erster Linie für flache Trachten und kurze Zehe designed. Er wird aber auch bei mittel hohen Trachten funktionieren. Nur bei hohen Trachten kann es problematisch werden und die Hufschuhe müssen mit extra langen Kabeln ausgestattet werden.

Renegade dreht
Sollte sich der Renegade am Huf drehen, weil vielleicht in der Breite zu viel Spiel ist, gibt es zwei Möglichkeiten:
  1. Anpassung per Vettec, eine Masse, die in den Schuh gefüllt wird und nach dem Aushärten bearbeitet werden kann. So kann man den Schuh in der Weite verkleinern. Achtung: das sollte nur ein erfahrener Hufpfleger oder Schmied machen, der schon mal damit gearbeitet hat.
  2. Einlagen, die zugeschnitten und angepasst werden müssen. Auch hier empfiehlt es sich einen Profi heranzuziehen.



Home

Copyright © 2008   Gisela Gesk